Warum ich?

Wenn Sie mich fragen, was mir wichtig ist, dann dieses: Ich möchte Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger sein. Mein Ziel ist es, die Nachrodt-Wiblingwerder/innen stärker als bisher geschehen, in Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Und nicht nur, wenn es um die Zukunft der Gemeinde geht. Ich denke, dass mich viele, die sich bisher mit ihren Problemen und Fragen an mich gewandt haben, als zuverlässige und verantwortungsvolle Ansprechpartnerin kennen.

Meine 26jährige Tätigkeit in den verschiedenen Fachbereichen hat mir immer Spaß gemacht und ich habe dadurch die nötige Fachkompetenz erlangt. Außerdem kenne ich die finanzielle und personelle Situation der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde.

Nachrodt-Wiblingwerde ist ein Ort, an dem man sich wohl fühlen kann. Das muss so bleiben. Daher werden die Anforderungen der Zukunft viel Kraft, Ideenreichtum, bürgerschaftliches Engagement sowie Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit bei Gesprächen mit übergeordneten Behörden verlangen. Denn dies alles ist notwendig, um die Selbständigkeit von Nachrodt-Wiblingwerde zu erhalten. Diese wiederum muss oberste Priorität haben, sonst verlieren wir jeden Gestaltungsspielraum.